/ 2013: Jahr eins
nach dem Triumph

Spengler und das BMW Team Schnitzer treten zur Titelverteidigung an.

Als amtierender Team-Champion ging das BMW Team Schnitzer in seine zweite DTM-Saison nach dem erfolgreichen Comeback 2012. Neben DTM-Champion Bruno Spengler war erneut Dirk Werner der zweite Fahrer im Team – allerdings mit neuem BMW Motorsport Premium Partner. Sein BMW M3 DTM ging in den Farben
von Samsung an den Start.

Die Saison begann mit einer eindrucksvollen Vorstellung von Werner, der in Hockenheim vom 20. Startplatz eine großartige Aufholjagd zeigte und als Zweiter seinen ersten Podiumsplatz in der DTM einfuhr. Höhepunkt war der dritte Lauf in Spielberg: Spengler feierte seinen ersten Saisonsieg und führte einen historischen Dreifachsieg für BMW Motorsport an. Zu diesem Zeitpunkt lag der amtierende Champion erneut in der Fahrerwertung an der Spitze.

In der zweiten Saisonhälfte hatte Spengler jedoch in einigen Rennen Pech und wurde am Ende Dritter in der Fahrerwertung. In der Teamwertung kam das BMW Team Schnitzer auf den vierten Rang.

/ Sternstunden und schwierige Momente

Die DTM-Saison 2013 im Überblick.

Nr Datum Land Rennstrecke Ergebnisse Extras
01 05.05. Hockenheimring B. Spengler: 5.  /  D. Werner: 2. 
02 19.05. Brands Hatch B. Spengler: 2.  /  D. Werner: 12. 
03 02.06. Spielberg B. Spengler: 1.  /  D. Werner: 8. 
04 16.06. Lausitzring B. Spengler: 7.  /  D. Werner: 13. 
05 14.07. Norisring B. Spengler: 6.  /  D. Werner: 11. 
06 04.08. Moskau B. Spengler: 19.  /  D. Werner: 8. 
07 18.08. Nürburgring B. Spengler: 14.  /  D. Werner: 15. 
08 15.09. Oschersleben B. Spengler: -  /  D. Werner: 13. 
09 29.09. Circuit Park Zandvoort B. Spengler: 20.  /  D. Werner: 21. 
10 20.10. Hockenheimring B. Spengler: 3.  /  D. Werner: 8. 

/ Bruno Spengler

Die Nummer 1.

Persönliches Erfolge
Meine Hobbys …
„Im Winter mache ich gerne Biathlon und Langlauf. Im Sommer spiele ich sehr viel Golf und Tennis.“
Mein Lieblingsfilm …
„Top Gun.“
Meine Lieblingsstrecke …
„Norisring.“
Mein Lieblingsessen …
„Italienisch.“
Mein Lieblingsort …
„St. Martin in der Karibik. Mein Bruder lebt dort, und diese Insel ist zum Erholen einfach wunderschön.“
2012
Meister DTM
2011
3. Platz DTM
2010
3. Platz DTM
2009
4. Platz DTM
2008
5. Platz DTM
2007
2. Platz DTM

2006
2. Platz DTM
2002
2. Platz Deutsche Formel Renault
2002
Meister Nordamerikanische Formel Renault
2001
5. Platz Französische Formel Renault

Galerie öffnen

/ Dirk Werner

Der Aufholjäger.

Persönliches Erfolge
Meine Hobbys …
„Im Moment ist meine Familie mein Hobby. Mit zwei Kindern ist zuhause viel Trubel. Aber bei allem Stress macht es unglaublich viel Spaß, meine beiden Söhne aufwachsen zu sehen.“
Mein Lieblingsfilm …
„Bang Boom Bang.“
Mein Lieblingsbuch …
„‘Choral des Todes‘ von Jean-Christophe Grangé.“
Meine Lieblingsmusik …
„SEEED.“
Meine Lieblingsstrecken …
„Nürburgring-Nordschleife und Spa-Francorchamps.“
Mein Lieblingsessen …
„Steak.“
Mein Lieblingsort …
„Das Meer.“
2013
13. Platz DTM
2012
9. Platz DTM
2010
1. Platz LMGT2-Klasse
ILMC Zhuhai
2009
1. Platz GT-Klasse
GRAND-AM Series
2007
1. Platz GT-Klasse
GRAND-AM Series
2007
1. Platz 24h-Rennen
Dubai
2007
1. Platz 24h-Rennen
Silverstone

2006
1. Platz Porsche
Carrera Cup
2006
1. Platz 24h-Rennen
Silverstone
2003
1. Platz Renault
Clio V6 Trophy
2002
1. Platz Ford
Puma Cup
2000
2. Platz Formel
König
1998
3. Platz BMW ADAC
Formel Junior Cup

Galerie öffnen

/ Autos 2013

Die Nummer 2
wechselt die Farben.

In seiner zweiten Saison setzte BMW Motorsport acht statt sechs BMW M3 DTM ein. Aufgrund der eng gesteckten technischen Regeln in der DTM war das Fahrzeug im Vergleich zu seinem Vorgänger kaum verändert – und es blieb ähnlich erfolgreich. Wie 2012 feierte das Fahrzeug auch 2013 fünf Siege in zehn Rennen und bescherte BMW die Titelverteidigung in der Herstellerwertung.

Fahrzeug-Details BMW M3 DTM

Länge/Breite/Höhe
4.775 mm/1.950 mm/ca. 1.200 mm
Mindestgewicht
1.100 kg (+/-10 kg, inkl. Fahrer)
Chassis
CFK- Monocoque mit integrierter Tank und Stahlüberrollstruktur; CFK- Crashelemente seitlich; CFK- Crashelemente vorne und hinten
Motor
90° V8-Saugmotor, 4 Ventile pro Zylinder, reglementbedingte Luftmengenbegrenzung
auf 2 x 28 mm
Leistung
ca. 480 PS (mit Luftmengenbegrenzer
per Reglement)
Max. Drehmoment
ca. 500 NM
Hubraum
4.000 ccm

/ BMW Bank M3 DTM

Der Arbeitsplatz des Champions.

Galerie öffnen


/ SAMSUNG BMW M3 DTM

Ein weiß-blaues Auto für die Bayern.

Galerie öffnen